So kann dir ein Inline-Wasserzähler beim Camping helfen: Gardena AquaCount (18350)

Gardena Inline Wasserzähler 18350-20

Aus der Reihe: Dinge, von denen du nicht wusstest, dass es sie gibt, oder dass du sie brauchst – magische Vanlife-Helfer.

Anzeige

Heute: Der Gardena Wasserzähler Aquacount 18350

In den meisten Wohnmobilen ist der Frischwassertank nur schwer zugänglich (bei uns ist er unter der Sitzbank in der Wohnecke). Wenn überhaupt vorhanden, ist gerade bei älteren Wohnmobilen die Tankanzeige nur teilweise funktionstüchtig und liegt innen im Wohnmobil. Wie verhindert man also einfach und zuverlässig, dass der Tank überläuft und man ihn aber möglichst weit füllt? Genau: Mit einem Gardena Wasserzähler Aquacount *, den man mit Standard-Anschlüssen mit dem Schlauch verbinden kann.

Gardena Wasserzähler im Wohnmobil? Was soll das?

Wie oben schon geschrieben, ist es gar nicht so einfach, die richtige Füllmenge für den Frischwassertank abzuschätzen. Ist er zu voll, läuft er über, aber man möchte gleichzeitig möglichst lange mit dem Wasservorrat auskommen – gerade, wenn man freisteht. So bietet es sich an, das Wasser zu zählen. Hierfür gibt es vom Gartenzubehör-Anbieter Gardena einen praktischen Wasserzähler namens Aquacount. Er funktioniert zuverlässig, ist einfach handhabbar und kostet mit etwa 30 Euro nicht die Welt.

Gardena Wassermengenzahler 08188-20 *
Gardena Wassermengenzahler 08188-20
 Preis: € 37,82
Jetzt auf Amazon kaufen *
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Weiteres praktisches Zubehör für das Wasser nachfüllen beim Camper

Wichtigstes Utensil sind Adapter. Zum einen gibt es Universal-Adapter *, die einfach auf (gewindelose) Wasserhähne gesteckt werden und mit Gummilippen abdichten. Darüber hinaus ist ein Set mit Schraubadaptern für Wasserhähne * unterschiedlicher Durchmesser (3/4″ und 1/2″ sollten 90% der Fälle abdecken) unabdingbar. Hier sind die gängigsten zölligen Adapter auf Wasserhähne mit Außengewinde enthalten. Zwar sind solche Adapter an einigen Versorgungsstationen vorhanden. Häufig sind sie aber so keimig, dass wir unser Wasser – auch wenn wir es nicht als Trinkwasser verwenden – dort nicht durchleiten wollen. Wichtig: Nach dem Frischwasser-Tanken nicht vergessen, den eigenen Adapter wieder abzuschrauben und mitzunehmen! Es passiert schneller, als man denkt, dass der Adapter noch am Hahn ist, wenn man schon ein paar Kilometer weiter ist.

Oft ist der Wasserhahn ein paar Meter entfernt. Da ist es praktisch, direkt am Wohnmobil die Wasserzufuhr unterbrechen zu können. Hierfür ist ein Gardena-Absperrhahn * sehr praktisch. Das erspart den ein oder anderen Sprint zum Hahn und durch die Schnellkupplung kannst du ihn einfach an den Wasserschlauch anschließen.

Wo du Wasserstellen findest und wie du sie beurteilst

Außerdem haben wir uns dazu entschieden, je nach optischem Zustand der Wasserzapfstelle, Chlortabletten zu verwenden, um auf Nummer sicher zu gehen. Zwar benutzen wir das Wasser nur zum Zähne putzen, Hände waschen, Duschen und Geschirrspülen, fühlen uns aber so trotzdem sicherer. Unser Trinkwasser kaufen wir in fünf bis sieben Liter Flaschen, die in Südeuropa gängig sind und aktuell (Stand 07/2023) ungefähr einen Euro kosten. Auch zum Kochen ist uns das gekaufte Wasser lieber.

Die Suche nach geeigneten Wasserstellen gestaltet sich nicht immer leicht. Wie so häufig, ist auch hier die App Park4Night sehr hilfreich, denn dort kannst du nach Wasserstellen filtern. In unserer Zeit unterwegs hatten wir nur selten Probleme, eine gute und Vertrauen erweckende Zapfstelle zu finden. Oft gibt es öffentlich zugängliche Quellen, doch leider sind durch den Klimawandel immer mehr dieser Quellen trocken gefallen. Insbesondere die Euro Relais Stationen sind leider oft in einem schlechten Zustand. Auch gibt es nicht immer einen getrennten Hahn für Frischwasser, sodass Camper am selben Hahn ihre Chemieklos ausspülen. Um solche Stationen machen wir einen großen Bogen, denn das erscheint uns nicht sehr hygienisch. Den ultimativen Tipp, wie du eine gute Wasserstelle finden kannst, haben wir leider auch nicht, aber Park4Night hat von vielen Stellen Fotos, mit denen du mit etwas Erfahrung eine Vorstellung vom Zustand vor Ort entwickeln kannst.

Hin­weis: Bei den mit * gekenn­zeich­ne­ten Links han­delt es sich um soge­nannte Affi­liate-Links. Wenn du über einen die­ser Links ein Pro­dukt kau­fst, erhält der Inha­ber die­ser Seite eine Pro­vi­sion vom Händler, die den Fort­be­stand der Seite sicher­stellt und dir keine Mehrkosten verursacht. Wir hoffen auf dein Ver­ständ­nis und deine Unterstützung. Dar­über hin­aus hof­fen wir, dir durch die Ver­lin­kung einige Zeit für Pro­dukt­re­cher­chen zu ersparen. Alles in Allem also eine Win-Win-Situa­tion.

Inhalt
Nach oben scrollen